Die Gemeinschaft der
bayerischen Immobilienverwalter!

Corona-Krise: Sonderregelungen zum Wohnungseigentumsgesetz

Der VDIV Deutschland stand in den letzten Tagen im engen Kontakt mit dem Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz und und informiert über Sonderregelungen zum Wohnungseigentumsgesetz, die in der kommenden Woche durch den Bundestag verabschiedet werden sollen:


Vergangenen Freitag hat die Bayerische Staatsregierung eine Ausgangsbeschränkung angeordnet. In dieser Verfügung wird unter Punkt 5 die "Ausübung beruflicher Tätigkeit" ausdrücklich als triftiger Grund für das Verlassen des Hauses aufgeführt. Das bedeutet für Sie, dass Sie weiterhin Ihrer Arbeit als Verwalter (Objektbegehungen, Handwerkerabsprachen, etc.), mit allen derzeitigen Einschränkungen, nachgehen können. Dies gilt, nach unserem derzeitigen Kenntnisstand, auch nach der heutigen Bekanntmachung von unserer Bundeskanzlerin.

Der VDIV Deutschland stand in den letzten Tagen im engen Kontakt mit dem Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz und und informiert über Sonderregelungen zum Wohnungseigentumsgesetz, die in der kommenden Woche durch den Bundestag verabschiedet werden sollen:

1. Der zuletzt bestellte Verwalter im Sinne des Wohnungseigentumsgesetzes bleibt bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung eines neuen Verwalters im Amt.

2. Der zuletzt von den Wohnungseigentümern beschlossene Wirtschaftsplan gilt bis zum Beschluss eines neuen Wirtschaftsplans fort.

3. Aussetzen der Eigentümerversammlungen unter Ausschluss von Schadensersatzansprüchen

Nach Annahme der Sonderregelungen durch den Deutschen Bundestag werden wir Sie zeitnah über die weiteren Details informieren.

VDIV Deutschland Handlungsempfehlung

ZUR ÜBERSICHT

Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.
ok